Ökologische Möbel: Lohnt sich der Kauf?

 

 

Egal ob Hausbau oder Möbelkauf: Der Aspekt der Nachhaltigkeit spielt in immer mehr Bereichen eine wichtige Rolle. So ist die Nachfrage nach ökologischen Möbeln in der jüngsten Vergangenheit stark angestiegen. Doch was sind ökologische Möbel eigentlich genau und lohnt sich der Kauf überhaupt?

 

Biomöbel: Weitaus mehr als nur eine Marketingstrategie

 

Ein gesundes Leben im Einklang mit der Natur ist mittlerweile im Interesse vieler Menschen. Neben der Ernährung rückt dabei auch zunehmend das Wohnen in den Fokus. In diesem Zusammenhang spielen ökologische Möbel wie Tische, Stühle oder Schränke eine wichtige Rolle. Grundsätzlich bestehen Biomöbel aus umweltverträglichen Materialien wie beispielsweise Massivholz.

 

Ein Material ist prinzipiell immer dann als nachhaltig zu bewerten, wenn es bei der Erzeugung und dem Abbau eine möglichst geringe Belastung für die Umwelt erzeugt. In der Regel trifft das vor allem auf organische Materialien zu, die vergleichsweise schnell wieder nachwachsen. Das Grundmaterial ist allerdings noch lange nicht das einzige Merkmal ökologischer Werkstoffe.

 

Da sich ein Möbelstück nur in seltenen Fällen aus einem einzigen Material herstellen lässt, müssen auch Zusatzstoffe wie beispielsweise Kleber, Lacke und Lösungsmittel umweltfreundliche Eigenschaften aufweisen. Ein weiterer Faktor ist die Herkunft der Materialien. So ist es im Gesamtkontext nicht sonderlich sinnvoll, wenn ökologische Werkstoffe mehrfach um den Erdball transportiert werden müssen, bevor sie letztendlich beim Kunden ankommen. Auch die Umweltbelastung bei der Entsorgung fließt entscheidend in die Ökobilanz von Möbelstücken mit ein. 

 

Ökologische Möbel: Nicht nur im Hinblick auf die Umwelt eine sinnvolle Anschaffung

 

Wer Biomöbel kauft, tut in der Regel nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern meistens auch sich selbst. Im Gegensatz zu vielen, konventionellen Möbeln weisen umweltfreundliche Einrichtungsgegenstände eine äußerst geringe Schadstoffbelastung auf. Dies liegt daran, dass viele chemische Zusätze bei der Herstellung von Biomöbeln nicht verarbeitet werden dürfen. In der Folge dampfen ökologische Möbel deutlich weniger belastende Stoffe aus.

 

Die Schadstoffbelastung von Möbeln ist ein Thema, dem viele Verbraucher beim Kauf recht wenig Aufmerksamkeit zukommen lassen. Allerdings kann es für die Gesundheit durchaus negative Folgen haben, wenn über längere Zeiträume tagtäglich geringe Mengen an Schadstoffen über die Haut oder Atemwege aufgenommen werden. Aus diesem Grund sind ökologische Möbel vor allem für Allergiker eine sinnvolle Investition. In diesem Zusammenhang ist insbesondere die Behandlung der Oberflächen von Relevanz.

 

So kommen speziell bei der Oberflächenbehandlung in der konventionellen Möbelherstellung zahlreiche Chemikalien zum Einsatz. Aus ökologischer und gesundheitlicher Sicht sind deshalb naturbelassene Materialien wie unbehandelte Leimhölzer definitiv die bessere Wahl. Vor allem schnellwachsende Holzarten wie Fichte, Kiefer oder Birke weisen dabei eine besonders gute Umweltverträglichkeit auf.

 

Biomöbel zuverlässig erkennen: So funktioniert’s

 

Da der allgemeine Trend stark in Richtung Nachhaltigkeit verläuft, sind ökologische Möbel aktuell im Angebot vieler Hersteller zu finden. Diese Entwicklung ruft allerdings auch einige schwarze Schafe auf den Plan, deren vermeintliche Biomöbel bei genauerem Hinsehen eigentlich gar keine sind. Aus diesem Grund sollten Verbraucher in jedem Fall auf die Inhaltsstoffe achten.

 

Transparenz ist in diesem Zusammenhang bereits ein erster Indikator für seriöse Anbieter. Weiterhin existieren verschiedene Label wie unter anderem FSC, RAL oder das Goldene M, welche die Umweltverträglichkeit belegbar zertifizieren. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte in jedem Fall nur Möbel mit entsprechendem Zertifikat kaufen.

 

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

 

Summa summarum zeigt sich, dass sich der Kauf von ökologischen Möbeln gleich aus einer ganzen Reihe an Gründen lohnt. Vor allem die verringerte Umweltbelastung und die Vorteile für die eigene Gesundheit sind in diesem Zusammenhang starke Argumente für ökologische Möbel.

 

Weitere interessante Beiträge

 

http://www.naturheilkunde-aktuell.de/gesund-leben/gesundes-wohnen/biomoebel