Daheim fit durch die Vibrationsplatte / Vibrationsboard

 

 

Ein Vibrationsboard ist für ein körperliches Training sehr gut geeignet. Die Vibrationsplatte besitzt einen Frequenzbereich (von 5 bis 60 Hertz) wo die trainierende Person sich drauf stellt und nach einem bestimmten Bewegungsmuster kräftig durchgeschüttelt wird. Bei dieser Ausübung werden die Muskeln forciert und der Muskelaufbau gefördert.

 

Dieses Vibrationstraining bietet eine große Vielfalt und kann im Fitnessbereich, zur Rehabilitation, im medizinischen Bereich, wie auch bei Leistungssportlern zum Einsatz kommen. Bei der Anwendung von einem Vibrationsboard müssen wenige aktive Bewegungen selbst ausgeübt werden. Weil der Körper durch die Vibrationen komplett aus dem Gleichgewicht kommt, müssen die Muskeln daran arbeiten, um wieder eine gewisse Stabilität zu erhalten.

 

Auch wenn keine aktive Bewegung ausgeübt werden muss, handelt es sich doch um ein intensives Training, welches bei ungeübten Personen zu einem Muskelkater führen kann. Mit der Nutzung einer Vibrationsplatte ist es möglich sowohl aktive, als auch passive Bewegungen ganz einfach zu kombinieren. Neben einer Steigerung der persönlichen Leistung, werden das Gleichgewicht und die Koordination gefördert. Über Vibrationsplatten Erfolge haben wir bereits geschrieben.

 

Die Vorteile

 

Das Training mit einem Vibrationsboard ist sehr effektiv, denn es werden bis zu 100 Prozent der Muskeln beansprucht und ganz besonders die Tiefenmuskulatur. Dabei werden auch Bereich angesprochen, die sonst gar nicht genutzt werden. Zudem ist möglich eine Vielzahl an Übungen auf dem Board zu absolvieren, die für fast jede Sportart genutzt werden können. Die Nutzung von einem Vibrationsboard kann sowohl von einem Sportanfänger, wie auch von einem Profi genutzt werden.

 

Zudem ist es in der Lage eine gezielte Reduzierung von Körpergewicht oder auch Verspannungen durchzuführen. Die Trainingseffekte sind sogar wissenschaftlich belegt. Auch Muskeln, die sonst nicht genutzt werden, profitieren von einem solchen Trainingseffekt. Besonders eignet sich diese Trainingsmethode für Personen, die wenig oder kaum Zeit für sportliche Aktivitäten haben aber dennoch gerne mehr Koordination, Muskelkraft und Balance haben möchten.

 

Die Nachteile

 

Die Vibrationsplatte eignet sich nicht für Jugendliche unter 13 Jahren oder auch Personen, die noch nie einer sportlichen Betätigung nachgegangen sind. Bestehen Erkrankungen, wie zum Beispiel Entzündungen oder Herzrhythmusstörungen, darf ein solches Training nicht absolviert werden. Bei falscher Nutzung eines solches Gerätes, kann es auf Dauer zu Rückenschmerzen kommen. Auch kann es zu Seh- oder Hörproblemen bei häufiger Nutzung kommen.

 

Gezielte Übungen

 

Auf einem Vibrationsboard lässt sich eine Vielzahl an Trainingsmöglichkeiten nutzen, dazu eignen sich vor allem Steh- und Bewegungsübungen. Bei der Grundposition müssen die Füße dazu hüftbreit genau auf der Platte stehen, dazu mit dem Körper in eine Kniebeugestellung gehen. Die Bauchmuskulatur sollte immer angespannt sein und die Wirbelsäule in einer gerade Position liegen.

 

Bei einem mittelstarken Training reicht eine Nutzung der Vibrationsplatte von drei Mal die Woche für 15 bis 20 Minuten aus. Anfänger sollten dagegen erst mal nur mit etwa 10 Minuten starten, um den Körper nicht zu überfordern. Während des Trainings wird die Durchblutung angeregt und es kommt zu einem Straffungseffekt.